Praia da Pipa Rio grande do Norte , Brazil

Praia da Pipa, Natal, Rio Grande do Norte, Brasilien

Pipa liegt im Süden von Rio Grande do Norte und ist einer der beliebtesten Ferienorte in Brasilien. Das einstige Fischerdorf lockt heute mit traumhaften Stränden, atemberaubender Natur, steilen Klippen, exzellenter Gastronomie und vielfältigen Aktivitäten.


Der Strand bei Pipa ist einer der schönsten und berühmtesten Strände in ganz Brasilien. Er befindet sich an der Südküste im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte etwa 90km südlich von Natal und wird regelmäßig zum besten Strand des Landes gewählt. Egal, ob Haupt- oder Nebensaison, am Praia da Pipa ist immer was los.

Bis zu den 1970er-Jahren war Pipa noch ein unscheinbares Fischerdorf, bis seine traumhafte Bucht von Backpackern und Surfern entdeckt wurde. Diese freundeten sich schnell mit Pipas Bewohnern an und eröffneten ihre eigenen Unterkünfte und Lokale. Mit durchschnittlich 28°C und über 300 Sonnentagen im Jahr gesegnet wurde Pipa bald nicht nur zum beliebtesten Strand von Brasilien, sondern auch zum internationalsten.

Unterwegs zum Praia da Pipa

Der beste Ausgangspunkt, um zum Strand von Pipa zu gelangen, ist Natal, die Hauptstadt von Rio Grande do Norte. Viele Unternehmen bieten Tagestrips an diesen wunderschönen Strand an. Wer in Natal auf der bequemen Autobahn BR-101 in Richtung Pipa startet, erhält bereits auf der Strecke einen Vorgeschmack auf die sagenhafte Schönheit des Praia da Pipa. Die sanft geschwungene Küstenlinie besteht aus feinem, hellem Sand und schmiegt sich in einer Kette von malerischen Buchten an 10m hohe, orangerote Klippen, die ungewöhnlicherweise mit dichter tropischer Vegetation bewachsen sind.

Das einstige Fischerdorf Pipa lockt mit traumhaften Stränden, steilen Klippen, exzellenter Küche und vielfältigen Freizeit-Aktivitäten, Rio Grande do Norte, Brasilien© Vitoriano Junior / Shutterstock

Tipp

Wer die Strecke von Natal zum Pipa-Strand nicht mit dem Auto, sondern mit dem Dünenbuggy oder einem Geländewagen mit Allradantrieb zurücklegt, kann die direkte Küstenstraße nehmen und erspart sich 40 Kilometer. Übrigens auch die landschaftliche schönste Anfahrt nach Pipa.

Wer schließlich am Praia da Pipa angelangt ist, versteht sofort, warum dies einer der schönsten Strände Brasiliens ist. So weit das Auge reicht erstrecken sich sanfte Buchten, deren weißer Sand von malerischen Felsen durchbrochen wird. Hinter dem feinsandigen Streifen ragen orangerote Klippen in den Himmel, die zum Strand hin steil abfallen. Das kristallklare Wasser ist mit 27°C angenehm warm und lädt zum Baden und Schwimmen ein, die überraschend grüne Umgebung von Pipa, die übrigens unter Naturschutz geht, kann auf Spaziergängen erkundet werden.

Die Südküste von Brasilien um den Ferienort Pipa besteht aus einer Kette aus traumhaften Buchten mit orangeroten Klippen und üppiger Vegetation© Vitoriano Junior / Shutterstock

Je nach Geschmack kann jeder die passende Bucht für sich finden. Da gibt es aufregende Party-Strände mit ausgelassenen Gästen und Live-Musik ebenso wie paradiesische Relax-Buchten, in denen man nur das Meer rauschen hört und sich mit etwas Glück Delfine oder Meeresschildkröten bis in Strandnähe wagen.

Tipp

Am Pipa-Beach gibt es heimtückische Strömungen, vor denen sich Schwimmer besonders in Acht nehmen sollten. Auch die von Surfern so geliebten hohen Wellen können so manchem Badenden zum Verhängnis werden.

Weitere Aktivitäten in Pipa inkludieren wilde Buggy-Fahrten oder romantische Reitausflüge in den brasilianischen Dünenlandschaften, Shopping in den heimischen Modeboutiquen, entspannende Bootsfahrten und sogar Schwimmen mit Delfinen.

Praia da Pipa richtig genießen

Zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars sorgen sowohl am Tag als auch des Nachts für das leibliche Wohl. Angeblich gibt es hier mehr Verpflegungsmöglichkeiten als in ganz Natal. Die ausgezeichnete brasilianische Küche wird dabei noch um Leckereien aus dem Ausland ergänzt. Wem also beim Sonnenbaden zu heiß geworden ist, kann sich jederzeit mit einem erfrischenden Caipirinha oder einem köstlichen Fischgericht in den Schatten verziehen. Echten Gourmets sei das „Festival Gastronômico de Pipa" ans Herz gelegt, das jedes Jahr im Oktober stattfindet und im Zuge dessen die Küchenchefs von Pipa die herrlichsten Gaumenfreuden zaubern. Untermalt von unterhaltsamer Musik kommt hier jeder Feinschmecker auf seine Kosten.

Ein oder zwei Tage sind kaum ausreichend, um die Schönheit des Pipa-Strandes und seiner Umgebung vollständig auszukosten. Unterkunftsmöglichkeiten gibt es direkt in Pipa oder in der benachbarten Ortschaft Tibau do Sul, etwa 8km von Pipa entfernt, die auch zum Großteil an der traumhaften Küste Brasiliens liegen.

Tipp

Wer in einem der Inns oder Hotels übernachten möchte, sollte vor allem in der Hochsaison schon früh genug reservieren.

Pipa ist die ideale Destination, um einen ereignisreichen Brasilien-Urlaub ausklingen zu lassen. Nicht zu groß und nicht zu klein, vielfältig und ohne Sicherheitsbedenken bietet Pipa eine exotische Idylle, zu der man gern immer wieder zurückkehrt.

Comments are closed.